Soziales Engagement in der DNA. Oknoplast feiert 25-jähriges Firmenjubiläum.

Ihr

Pressekontakt

Jan-Hendrik Wittenberg
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Florian Lieb
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0
28
Jun 2019

Heutzutage sind Fenster wichtige Elemente der Innenarchitektur. Sie unterstreichen den Stil des Hauses und tragen zur Wohlfühlatmosphäre der Bewohner bei. Oknoplast hat diese Evolution im Laufe seiner 25-jährigen Tätigkeit beobachtet und als einer der international führenden Hersteller von Kunststofffenstern sowie Türen auch aktiv mitgestaltet. Das Familienunternehmen hilft dabei seit einem Vierteljahrhundert mit innovativen und inspirierenden Produktlösungen, die Lebens(t)räume seiner Mitarbeiter, Partner und Kunden mitzugestalten. Oknoplast ist genauso um die Menschen in der Region und den Umweltschutz bemüht und versteht dies alles als Teil seiner sozialen Verantwortung.

Die Mission der Marke Oknoplast sieht der Hersteller in der Entwicklung neuer und zuverlässiger Technologien. Das Unternehmen strebt seit seiner Gründung durch Adam Placek im Jahr 1994 danach, global führend bei der Gestaltung von Lebens(t)räumen für seine Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner zu sein. Die Zufriedenheit seiner Fachhandelspartner hat für Oknoplast dabei höchste Priorität. „Deshalb war es immer unser Bestreben seit der Gründung durch Adam Placek, gemeinsam als Gruppe, welche die drei Marken Oknoplast, WnD und Aluhaus vereinigt, die besten Produkte anzubieten und komplexe Kundendienstleistungen“, sagt der Oknoplast-Präsident Mikołaj Placek, der seinem Vater im Jahr 2008 als Präsident folgte, im Zuge des 25. Firmen-Geburtstages. Dabei blickte das Unternehmen auch auf den Umzug nach Ochmanów in 2000 zurück und berücksichtigte die große Rolle, die der EU-Beitritt Polens 2004 für die seither intensivierte Expansion seiner Produkte nach Europa hatte.

Alle Oknoplast-Produkte werden mit Leidenschaft und Professionalismus hergestellt und besonderer Wert auf die Verbindung von höchster Qualität mit ansprechendem Design gelegt. Oknoplast versucht stets, seinen Kunden exklusive Systemlösungen zu bieten, damit diese auf dem Markt einen Wettbewerbsvorteil besitzen. Eine Firmeneigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die an neuen, innovativen Produkten und der ständigen Optimierung des bisherigen Angebots arbeitet, trägt ihren Teil dazu bei. „Unsere Stärke ist die Innovation“, ist Mikołaj Placek überzeugt. „Wir passen uns nicht nur den aktuellen Trends an, sondern wir gestalten sie selbst mit.“ Oknoplast hat seit seiner Gründung über 50 innovative Lösungen und Neuerungen eingeführt und so der Branche eine Entwicklungsrichtung mit vorgegeben. „Diese Lösungen und die hohe Produktqualität haben bewirkt, dass unsere Marke viele europäische Märkte erobert hat“, so Placek. Der Export-Anteil von 75 Prozent spricht für sich – und macht Oknoplast zu einem der drei größten Exporteure für Kunststoff-Bauelemente in der EU.

Seine Produkte möchte Oknoplast auf nachhaltige Weise weiterentwickeln – sowohl in sozialer wie ökologischer Hinsicht. „Wir glauben, dass ohne das Engagement unseres Teams und unserer Partner die Umsetzung unserer Ziele nicht möglich wäre“, ist sich Mikołaj Placek sicher. Daher bietet das Unternehmen Mitarbeitern ein breites Angebot zur Selbstverwirklichung und Unterstützung in jedem Lebensbereich. Zudem sorgt Oknoplast für gleiche Chancen von Frauen und Männern in seinen Firmenstrukturen. So beschäftigt die Gruppe derzeit zu 40 Prozent Frauen – Tendenz steigend.

Genauso legt Oknoplast von Anfang an größten Wert auf die Unterstützung für die Bedürftigsten. Hier engagiert sich das Unternehmen besonders in Aktionen, die Kindern, Kranken und in Armut lebenden Menschen Hilfe leisten sowie für ungewöhnliche Hobbys, Kulturprojekte und Sportevents. Die Umwelt liegt Oknoplast ebenfalls am Herzen, weshalb die Gruppe stets bestrebt ist, ihren Wasser- und Stromverbrauch sowie CO2-Ausstoß zu verringern. „Als einer der Branchenführer wollen wir auch bei ökologischen Produktionslösungen Vorreiter sein“, sagt Mikołaj Placek. „Unser Ziel ist es, eine größere Energieeffizienz zu erreichen.“ Zum Beispiel über Formen der Wärmerückgewinnung in den eigenen Aufenthalts- und Lagerräumen.

Zukünftig will sich Oknoplast auf nachhaltige Weise weiterentwickeln, Produktionsprozesse optimieren, seiner ökologischen Verantwortung noch stärker gerecht werden und die Beziehungen zu Kunden und Partner intensivieren. Damit das soziale Engagement auch in den nächsten 25 Jahren in der DNA eines der führenden Kunststofffenster- und Türenherstellers Europas verankert ist.

Bildunterschrift:

Bild 1:

25 Jahre erfolgreich: Die Oknoplast Gruppe, gegründet von Adam Placek (links) und seit 2008 von seinem Sohn Mikołaj (rechts), hat in dem Vierteljahrhundert ihres Bestehens zahlreiche Produktinnovationen entwickelt, ist sich jedoch auch von Anfang an ihrer sozialen Verantwortung bewusst. So engagiert sich das Unternehmen in wohltätiger Hinsicht, unterstützt tatkräftig die eigenen Mitarbeiter, steht seinen Fachhandelspartnern zuverlässig zur Seite und ist auch auf nachhaltige Produktionsprozesse bedacht.

 

Bild 2:

Von den Qualitäten der Oknoplast-Produkte konnten sich zum Jubiläum eingeladene Fachredakteure in einer Werksbesichtigung in Ochmanów vor Ort selbst überzeugen. So veranschaulichte Andrzej Gołembiecki (rechts), Leiter der Isolierglasproduktion bei Oknoplast, eindrucksvoll die Widerstandsfähigkeit der produzierten ESG-Gläser.

 

Bild 3:

Spannende Einblicke gewährt am Hauptsitz der Oknoplast Gruppe auch der moderne und einmalige Showroom, der neben den bewährten sowie innovativen Fenstersystemen von Oknoplast selbst zudem hochwertige Aluminiumtürlösungen der Oknoplast Gruppen-Marke Aluhaus zum Testen ausstellt.

 

Pressekontakt

Jan-Hendrik Wittenberg
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Florian Lieb
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0