Oknoplast überzeugt auf der Fensterbau Frontale 2018. Qualität transparent gemacht

Ihr

Pressekontakt

Jan-Hendrik Wittenberg
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Florian Lieb
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0
27
Apr 2018

Erneut war die Leitmesse Fensterbau Frontale im März 2018 der Hauptanlaufpunkt der Branche. 1.329 Aussteller aus 42 Ländern präsentierten den über 110.000 Besuchern ihre Unternehmen sowie Produktneuheiten und Serviceleistungen in Nürnberg – ein neuer Aussteller- und Nationenrekord für die Fenster-Messe. Darunter auch die international erfolgreiche Oknoplast Gruppe mit ihren drei Marken Oknoplast, Aluhaus und WnD. Unter dem Motto „Transparente Qualität“ weckten die edle Standgestaltung mit großer Touchscreen-LED-Leinwand und verschiedene Produkt-Highlights wie die Smart-Home-Lösungen der „Smart Oknoplast“-Serie oder das neue 76er Fenstersystem das Interesse von zahlreichen Standbesuchern des Kunststofffenster- und Türenherstellers.

Neben den Markenversprechen Innovationskraft, Premium-Qualität und edles Design lautete das Motto von Oknoplast für die Fensterbau Frontale 2018 „Transparente Qualität“. Auf dem 200 Quadratmeter großen Messestand lud eine überdimensionale LED-Leinwand mit Touchscreen ebenso zur Interaktion der Standbesucher wie ein multimedialer Produktscanner, der spannende Einblicke in das Fenster gab. Wie es sich für eine Leitmesse gehört, unterstrich das Familienunternehmen als einer der führenden Kunststofffenster- und Türenhersteller in Europa zudem seine Innovationskraft in puncto Produkte, Marketing und Service.

Exklusiv konnten die Besucher in Nürnberg daher das neu vorgestellte 76-mm-System erleben, das die Lücke zwischen den 70-mm- und 82-mm-Systemen schließt und vom Systemgeber Veka stammt. Ein weiteres Highlight war die neue Aluminium-Haustür-Serie Elite Comfort mit 75 mm Bautiefe von Aluhaus, der Aluminium-Marke von Oknoplast. Sie bietet dem Endkunden ein attraktives, kostengünstiges und dabei zugleich hochwertiges Einstiegsmodell im Aluminium-Haustür-Segment. Dank hervorragender technischer Werte und dem vorteilhaften Preisrahmen handelt es sich um ein ideales Produkt für die Fachhandelspartner von Aluhaus. Technologie und Design vereinten die Produkte des „Smart Oknoplast“-Sortiments mit intelligenten Smart-Home-Lösungen in Zusammenarbeit mit Somfy. Ein Beispiel für seine Innovationskraft und einen vielversprechenden Ausblick in die Zukunft präsentierte Oknoplast mit dem Smart Window. Mit dieser neuen Fenster-Generation, die zusätzlich als Smart Screen genutzt werden kann, plant Oknoplast, seine Vorreiterrolle am Markt zu unterstreichen.

Um seine Fachhandelspartner beim Verkauf an die Endverwender zu unterstützen, hat Oknoplast zudem auf einer eigenen Pressekonferenz die neue Endverwender-Strategie des Unternehmens präsentiert, die für viel Aufmerksamkeit sorgte. Mittels einfacher Begriffe möchte Oknoplast Endkunden besser aufklären, damit diese mit einem guten Gefühl ihre Fensterwahl treffen. Dazu hat der Hersteller unter dem Namen „Oknoplast Lab“ auf YouTube ein Dutzend informativ-unterhaltsame Videos gestellt, die leicht verständlich Haus- und Wohnungsbesitzern das Fenster als Produkt nahe bringen. Rund 20 Fachjournalisten nutzten die Gelegenheit, am Auftakttag der Messe bei einer multimedialen Pressekonferenz von Oknoplast direkt am Stand exklusive Einblicke in die neue Endverwender-Kampagne zu erhalten. Am Abend des zweiten Messetages lud das Familienunternehmen Bestandskunden, Interessenten und Journalisten zu sich auf eine stimmungsvolle Standparty ein. Bei gutem Essen, kühlen Getränken und guter Musik gab es Raum zum regen Austausch zwischen dem Oknoplast-Team und seinen Gästen.

Großer Zuspruch für Altbewährtes und Innovationen

„Die Fensterbau Frontale ist eine hervorragende Gelegenheit, sich mit alten Bekannten und neuen Gesichtern fachlich und direkt auszutauschen“, sagt Jens Eberhard, Marktdirektor von Oknoplast Deutschland. „Besonders gefreut haben wir uns deshalb über die vielen Standbesuche unserer Bestandskunden und interessierten neuen Fachhändlern. Ihnen wie auch der Branche und den Medien konnten wir in Nürnberg die ganze Bandbreite uneres Leistungsspektrums zeigen. Von Altbewährtem wie dem Grande Classic sowie unseren RC 2- und RC 2N-zertifizierten Kunststofffenstern bis hin zu den verschiedenen Innovationen und Neuheiten“, ergänzt Jens Eberhard. Dazu zählten edle Designs mit Farben und Formen, zum Beispiel lineaNatura mit Echtholz-Furnier oder ein bis in die Fensterfalz komplett in Schwarz Ultramatt foliertes Fenster, das Oknoplast auf eigenen Foliierungsanlagen fertigt. „Der große Zuspruch, den wir erhalten haben, war eine schöne Bestätigung unserer Arbeit“, zeigte sich Jens Eberhard von der Resonanz erfreut.

 

Oknoplast ist als erster polnischer Hersteller überhaupt inzwischen Mitglied beim ift Rosenheim. Das Institut stellte auf der Fensterbau Frontale im Zuge seiner ift-Sonderschau „Fenster + Türen 4.0“ das Oknoplast-Fenster Winergetic Premium passiv für den Segment-Bereich Smart Home mit automatischem Antrieb aus. Dieses erhielt – wie sämtliche Fenstersysteme von Oknoplast – die silberne und damit höchste Auszeichnung „ift-Qualität“ aus Rosenheim.

Ein Video zum Messeauftritt von Oknoplast finden Sie zur freien Nutzung und Verlinkung auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Oknoplast Deutschland unter www.youtube.com/watch?v=RXiZBmQCciI

 


Bildunterschrift:

Dem Endkunden und Nutzer auf Augenhöhe begegnen: Unter dem Motto „Transparente Qualität“ stellte die Oknoplast Gruppe auf der Fensterbau Frontale auch dank des interaktiven LED-Touchscreens sowie eines multimedialen Produktscanners das Fenster auf leicht verständliche Art vor.

 

Bildunterschrift:

Raum für Innovation: Das neue Fenstersystem mit 76 mm Bautiefe schließt die Lücke zwischen den bisherigen 70-mm- und 82-mm-Systemen. Auf der Fensterbau Frontale exklusiv vorgestellt, avancierte es zu einem der Höhepunkte auf dem Messestand der Oknoplast Deutschland GmbH.

Pressekontakt

Jan-Hendrik Wittenberg
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Florian Lieb
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0