Oknoplast-Weihnachtsspende für Menschen mit Behinderung. Gemeinsam auf das richtige Pferd setzen

Ihr

Pressekontakt

Jan-Hendrik Wittenberg
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Florian Lieb
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0
18
Dez 2018

Der internationale Kunststofffenster- und -türenhersteller Oknoplast nutzte Weihnachten erneut als das Fest der Nächstenliebe und zeigte in diesem Sinne soziales Engagement. Statt seine vielen treuen Fachhandelspartner mit materiellen Dingen zu beschenken, stiftete das Familienunternehmen wie im Vorjahr erneut für karitative Zwecke. Im Rahmen der bereits zum zweiten Mal stattfindenden Oknoplast-Weihnachts-Spendenaktion konnten die Fachhandelspartner von Oknoplast gemeinnützige Vereine und Projekte nominieren, sodass das Geld dort landet, wo es auch wirklich gebraucht wird. Das Los mit der Spende über 2.018 Euro fiel dieses Mal auf einen Pflegeverein für behinderte Menschen in Marl (Nordrhein-Westfalen).

Gerade zur Weihnachtszeit freut sich Oknoplast als einer der führenden europäischen Kunststofffenster- und -türenhersteller, jene zu beschenken, die es im Leben nicht so leicht haben. Erstmals hatte das Familienunternehmen daher im vergangenen Jahr unter seinen Fachhandelspartnern eine weihnachtliche Spendenaktion initiiert, die in 2018 nun eine Neuauflage erfuhr. „Nach der enormen positiven Resonanz und hohen Beteiligung unserer Partner bei der Aktion in 2017 war uns schnell bewusst, dass wir die Spendenaktion in 2018 wiederholen wollten“, sagt Jan-Hendrik Wittenberg, Leiter Marketing von Oknoplast Deutschland.

Insgesamt rund 50 Partner beteiligten sich in 2018 und reichten ihre Vorschläge für passende Vereine und Projekte zu wohltätigen Zwecken ein. Mitte November war schließlich ein Gewinner für die Spendensumme von 2.018 Euro ausgelost: das Therapiezentrum Hof Feuler des Pflegevereins für behinderte Menschen e.V. aus Marl in Nordrhein-Westfalen. Es widmet sich mit Hippotherapie und therapeutischem Reiten seit seiner Eröffnung in 1999 der Behandlung von neurophysiologischen Störungen. Inzwischen begrüßt es jede Woche etwa 330 Kinder und Erwachsene zur Pferde-Therapie.

Fachpartner stockt großzügig die Spende auf

„Oknoplast ist sich als Familienunternehmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Daher liegt es gerade zu Weihnachten allen unseren Mitarbeitern am Herzen, Menschen in Notlage zu unterstützen“, sagt Jan-Hendrik Wittenberg. „Mit dem Therapiezentrum Hof Feuler und seiner dort angebotenen Hippotherapie hat der Losentscheid insofern buchstäblich auf das richtige Pferd gesetzt“, ergänzt Wittenberg mit einem Augenzwinkern. Das Therapiezentrum des Pflegevereins für behinderte Menschen war die Organisation, die bei der Spendenaktion von Oknoplast das große Los zog. Der Fachhandelspartner, der das Therapiezentrum vorgeschlagen hatte und ebenfalls aus Marl stammt, stockte im Anschluss die von Oknoplast bereitgestellte Spendensumme auf 2.500 Euro auf.

Erfreut über die Spende zeigte sich bei der Scheckübergabe Barbara Lau, 1. Vorsitzende des Pflegevereins für behinderte Menschen. Die Hippotherapie wird von deutschen Krankenkassen nicht übernommen, sodass alle Patienten Selbstzahler sind. Die Spendensumme fließt in einen Sozialfond, der finanziell schlechter gestellten Familien den Besuch im Therapiezentrum des Pflegevereins ermöglicht. Oknoplasts Fachpartner, der den Verein vorgeschlagen hatte, spendet regelmäßig und gerne an ihn, weil er vor Ort direkt sieht, wofür das Geld verwendet wird und was sich damit erreichen lässt. Im Dezember organisierte Oknoplast die offizielle Scheckübergabe mit allen Beteiligten. Auch die lokalen Medien waren zugegen um zu berichten. So können die Fachhandelspartner von Oknoplast die Weihnachtsspende als positiven Nebeneffekt für die eigene Öffentlichkeitsarbeit in der Region mitnutzen.

Bildunterschrift:

Mut zum Träumen schenken: Erfreut überreicht Jan-Hendrik Wittenberg (links), Leiter Marketing von Oknoplast Deutschland, den Spendenscheck an Barbara Lau, 1. Vorsitzende des Pflegevereins für behinderte Menschen e.V. aus dem nordrhein-westfälischen Marl. Das Geld fließt in einen Sozialfond, der finanziell schwachen Familien die Chance auf eine Hippotherapie im vereinseigenen Therapiezentrum Hof Feuler ermöglicht. Oknoplast hatte seine Fachhandelspartner wie im vergangenen Jahr dazu angeregt, karitative Organisationen für eine weihnachtliche Spendenaktion zu nominieren. Aus rund 50 Einreichungen fiel das Los auf das ausgesuchte Projekt eines Oknoplast-Partners, der ebenfalls in Marl beheimatet ist.

 

Pressekontakt

Jan-Hendrik Wittenberg
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Florian Lieb
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0