Home Wissensdatenbank Wie lüfte ich mein Haus/meine Wohnung im Winter?

Wie lüfte ich mein Haus/meine Wohnung im Winter?


veröffentlicht 09 Nov 2021

2 Minuten

Es mag vielleicht so aussehen, als sei das Lüften des Hauses die einfachste Aufgabe der Welt – einfach die Fenster öffnen und warten, bis der Raum abgekühlt ist. Aber im Winter, wenn die Heizkörper eingeschaltet sind, lohnt es sich, dafür zu sorgen, dass die Luft effektiv zirkuliert und so wenig Wärme wie möglich verloren geht. Möchten Sie wissen, wie Sie Ihr Haus richtig lüften sollen? Werfen Sie einen Blick auf unseren Leitfaden!   Dichte Fenster in einem Haus oder einer Wohnung sind ein großes Plus: bessere Auslastung der Heizung und damit niedrigere Heizkosten sowie das Wohlergehen der Haushaltsmitglieder. Außerdem verringert eine gute Luftzirkulation das Risiko von Feuchtigkeitsansammlungen und unangenehmen Gerüchen. Wenn Sie in Ihren vier Wänden einen Herd verwenden, der mit Gas oder anderen Brennstoffen betrieben wird, minimiert eine ordnungsgemäße Luftzirkulation die Wahrscheinlichkeit, dass Schadstoffe und mögliche Gefahren bestehen bleiben. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Belüftung viele positive Seiten hat. Im Folgenden finden Sie einige kurze Tipps, wie Sie dies so effizient wie möglich bewerkstelligen können.

Erst die Herzkörper, dann die Fenster

Bevor wir anfangen die Fenster zu öffnen, sollten wir zuerst die Heizung in einem bestimmten Raum abstellen. Nach ein paar Minuten Wartezeit (etwa 5-10 Minuten), können Sie getrost frische Luft in den Raum lassen. Dadurch wird verhindert, dass die Heizkörper Wärme abgeben und gleichzeitig kalte Luft nachströmt. Somit wird ein unnötiger Verlust von Wärmeenergie vermieden.

Kurz aber intensiv

Das ist genau das Prinzip, das wir bei der Belüftung von Räumen befolgen sollten. Von November bis März sollte die Luftaustauschzeit in einem Raum nicht länger als 10 Minuten sein, optimal sind 4-6 Minuten. Dadurch kühlen wir die Wände und Möbel nicht aus, die die Wärme speichern und sie bei geschlossenen Fenstern wieder abgeben. Auf diese Weise wird die Temperatur im Raum schneller wiederhergestellt. Kurzes Lüften sorgt nicht nur für Frischluftzufuhr, sondern verhindert auch Schäden an Wänden und Möbeln, die bei Schnee oder Regen nah an der Fensterscheibe stehen.

Die Küche richtig lüften!

Die Küche ist ein Raum, der in Bezug auf die Luftzirkulation besondere Aufmerksamkeit erfordert. Die meisten Wohnungen und Häuser sind heutzutage mit Dunstabzugshauben ausgestattet, die unangenehme Gerüche absorbieren, aber sie unterscheiden sich im Hinblick auf den Luftstrom. Einige von ihnen sind mit einem Kohlefilter ausgestattet, der die Luft nach der Reinigung wieder in den Raum abgibt, während andere fest an den Lüftungskanal angeschlossen sind. In beiden Fällen sollte darauf geachtet werden, dass die Küche regelmäßig gelüftet wird und die Lüftungsöffnungen frei sind. Die Lüftungsgitter sollten regelmäßig gereinigt werden, da sich dort Staub und andere Verschmutzungen absetzen können. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass die durch das Fenster einströmende Luft schnell ihren Weg zum Lüftungskanal findet. Die Belüftung ist zwar mit einer einfachen Tätigkeit verbunden, sollte aber regelmäßig und auf diese bestimmte Weise durchgeführt werden. Die Luftzirkulation im Haus bringt uns viele Vorteile in Bezug auf das Wohlbefinden, aber auch Einsparungen. Es lohnt sich, für die Frischluftzufuhr im Haus zu sorgen – Sie werden die positiven Auswirkungen selbst spüren!

Kontaktieren Sie uns


Schreiben Sie uns:

"*" indicates required fields

Drop files here or
Accepted file types: pdf, jpg, zip, png, Max. file size: 100 MB, Max. files: 3.
    Zustimmungen
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden