Home Wissensdatenbank Kratzer auf Ihrem Fenster – So bekommen Sie diese beseitigt

Kratzer auf Ihrem Fenster – So bekommen Sie diese beseitigt


veröffentlicht 05 Apr 2016

1 Minute

Es versteht sich von selbst, dass Vorbeugen besser ist als Nachbessern. Es lohnt sich somit, Ihre Fenster zu pflegen, um Kratzer zu vermeiden. Verwenden Sie sanfte Reinigungsmittel und -tücher – so müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass die Folie oder Farbe Ihrer Fenster zu sehr angegriffen werden. Sollte es dann doch einmal zu Kratzern kommen – Keine Sorge! Bei einem kleinen Kratzer auf der Glasscheibe, kann man versuchen diesen mit haushaltsüblichen Methoden zu beseitigen. Verwenden Sie aufhellende Zahnpasta: Tragen Sie eine kleine Menge Zahnpasta auf ein weiches Tuch auf und reiben Sie den Kratzer ein paar Minuten lang ein. Wenn Sie keine oder nur eine unbefriedigende Wirkung feststellen, tragen Sie die Paste ein weiteres Mal auf den Kratzer auf und lassen Sie sie mehrere Stunden einwirken. Sollte dies auch nicht den gewünschten Effekt erzielen, lohnt es sich, zu einer professionelleren Methode überzugehen. Kaufen Sie eine spezielle Glaspolitur in einem Baumarkt oder bestellen Sie sie einfach im Online Shop Ihres Vertrauens. Wichtig: Unbedingt die Gebrauchsanweisung lesen, bevor Sie diese auftragen (!). Sollten auch nach dieser Behandlung immer noch Kratzer zu sehen sein, müssen Sie sich an einen Fachexperten wenden, der das Glas dementsprechend schleift und poliert. Bevor Sie jedoch die Hilfe eines professionellen Unternehmens in Anspruch nehmen, sollte Sie sich vorher einen Kostenvoranschlag aushändigen lassen. Somit vermeiden Sie eventuelle Extrakosten für den Fall, dass ein kompletter Austausch der Glasscheibe gegen eine neue, geringer ausfällt als die Kosten für das Schleifen und Polieren.