Home Wissensdatenbank Erneuerung von Fenstern in einem Gebäude, das unter Denkmalschutz steht

Erneuerung von Fenstern in einem Gebäude, das unter Denkmalschutz steht


veröffentlicht 18 Okt 2021

2 Minuten

Historische Gebäude unterliegen einem speziellen Schutz, genauer gesagt dem Denkmalschutz. Wie bereitet man sich auf den Einbau neuer Fenster in einer solchen Immobilie vor? Sind für den Austausch von Fenstern in einem denkmalgeschützten Gebäude besondere Anforderungen erforderlich?

EINE RENOVIERUNG WIE JEDE ANDERE?

Der Austausch von Fenstern und andere Renovierungsarbeiten in historischen Gebäuden unterliegen gesonderten Vorschriften. Jede Maßnahme dieser Art muss dem örtlichen Denkmalschutz gemeldet werden. In den meisten Fällen geht es darum, die so genannte architektonische Kontinuität oder – einfach erklärt – den Stil des Gebäudes zu erhalten. In einem alten Mietshaus aus roten Ziegeln beispielsweise wird die Behörde für Denkmalschutz einem auf Eisenpfeilern errichteten Betonüberbau eher nicht zustimmen.

WELCHE ELEMENTE WERDEN BEI DER WAHRUNG DER ARCHITEKTONISCHEN KONTINUITÄT BERÜCKSICHTIGT?

  • Farben
  • Dekoration der Fassade
  • Fensteröffnungen (Größe, Form usw.)
  • Abschließende Elemente
  • Dekoration und Verzierung

Mit anderen Worten: Wenn wir in einem Gebäude, das im Denkmalregister eingetragen ist, eine Renovierung durchführen wollen, müssen wir sicherstellen, dass die neue Investition nicht im Widerspruch zum aktuellen Stil des Gebäudes steht.

NOTWENDIGE DOKUMENTATION

Wie bereits erwähnt, erfordern verschiedene Renovierungsarbeiten in einem historischen Gebäude die Vorlage entsprechender Dokumente.   Im Renovierungsantrag sollten wir Angaben zu Art, Umfang und Technik der Arbeiten machen. Außerdem muss das Datum des Beginns und die voraussichtliche Fertigstellung der Renovierung angegeben werden. Zusätzlich zur Anmeldung müssen wir eine Erklärung über das Verfügungsrecht über das Grundstück zu Bauzwecken abgeben.   Ein weiterer Punkt, ohne den wir keine Genehmigung für den Austausch von Fenstern in einer historischen Immobilie erhalten, sind Genehmigungen und Stellungnahmen, die von anderen Institutionen verlangt werden, sowie der Plan der Investition.   Hinzu kommt die Problematik der Bauzeichnungen aller Art, insbesondere wenn die neuen Fenster nicht mit den alten identisch sind. Dabei werden mehrere Aspekte berücksichtigt: In erster Linie die Form, aber auch die Farbgebung und die Aufteilung der Fenster. Wenn eines dieser Elemente abweicht, muss ein Entwurf für die gesamte Gebäudefassade vorgelegt werden.

GANZ ODER GARNICHT

An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass es nicht möglich ist, Fenster in einer einzelnen Wohnung in einem historischen Gebäude zu ersetzen. Das Projekt muss umfassend sein, was kein Problem ist, wenn das gesamte Gebäude einer Person gehört, kann aber zu Hindernissen führen, wenn es mehrere Eigentümer gibt. Dann muss die Investition von allen Eigentümern akzeptiert werden, und es muss eine Renovierungsstrategie für das gesamte Gebäude erstellt werden.

EINE LOHNENDE SACHE

Der Austausch von Fenstern in einem denkmalgeschützten Gebäude ist eine recht komplizierte Angelegenheit, die aber die Mühe wert ist. In alten Mietshäusern sind die Fenster oft undicht und durch jahrelange Witterungseinflüsse kann auch die Außenfläche (vor allem bei Holzfenstern) vom Zahn der Zeit stark angegriffen sein. Es lohnt sich also, alle Schritte zur Beschaffung der erforderlichen Unterlagen zu unternehmen – neue Fenster werden sich mit Sicherheit durch bessere Ästhetik und niedrigere Heizkosten auszahlen.  

Kontaktieren Sie uns


Schreiben Sie uns:

"*" indicates required fields

Drop files here or
Accepted file types: pdf, jpg, zip, png, Max. file size: 100 MB, Max. files: 3.
    Zustimmungen
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden
    Hidden