Was gewinnt man mit dem Austausch von undichten Fenstern?

23
Jun 2016

Herbst ist die Jahreszeit, in der Sie Ihre Fenster auf ihren Nutzwert hin überprüfen sollte. Es lohnt sich, das zu tun. Zum einen, damit nach dem Winter nicht die mit den wetterbedingten Beschädigungen zusammenhängenden Verluste gezählt werden müssen. Zum anderen können vernachlässigte Fenster einer der wichtigsten Gründe dafür sein, dass Wärme im Haus verloren geht.

Kosten, die sich schnell bezahlt machen

Ein Austausch der Fenster im gesamten Haus ist mit hohen Ausgaben verbunden, selbst wenn man sich für Standardfenster entscheidet. Sollte man sich aber für energiesparende Fenster entscheiden, wird man dafür noch mehr bezahlen müssen, in der Regel rund 20 Prozent mehr.

Eine solche Investition macht sich zumeist aber schnell bezahlt. Die neuen Fenster werden das Haus nicht nur vor Wärmeverlust schützen, sondern auch Wärme gewinnen können. Mit Hilfe von speziellen Isolierglasscheiben können wir kostenlose Wärmeenergie, die durch die Sonneneinstrahlung entsteht, gewinnen und zur Beheizung von Räumen nutzen.

Mit einer effektiven energetischen Sanierung ist eine Senkung der Heizkosten um bis zu 50 Prozent möglich. Allein schon der Austausch von Fenstern gegen solche, die dichter sind und einen niedrigeren Wärmedurchgangskoeffizienten (Uw) haben, erlaubt es, den Energieverbrauch in der Wohnung um rund 25 Prozent zu reduzieren. Es sind aber nicht die einzigen Vorteile – denn neben den geringeren Heizkosten schützen wir auch die Umwelt vor einer übermäßigen Emission schädlicher Treibhausgase. Wenn wir uns für eine energetische Sanierung unseres Hauses entscheiden, können wir auch finanzielle Unterstützung in Form von Fördermitteln in Anspruch nehmen. Sie wird im Rahmen der Mittel aus den Fonds für die energetische Sanierung und Instandsetzung gewährt und kann mehr als 10 Prozent der Umbaukosten decken. Das ist viel, wenn man die Gesamtausgaben eines solchen Vorhabens berücksichtigt.

Wie groß können die Verluste sein, wenn man sich gegen den Austausch undichter Fenster entscheidet?

Bei Fenstern aus den neunziger Jahren liegt der U-Wert des Wärmedurchgangskoeffizienten (Uw) für Fenster bei ungefähr 1,8 W/m²K. Bei einem Fenster mit solchen U-Werten wird ein beträchtlicher Teil der Wärme nach draußen entweichen. Nur innerhalb eines Monats können durch ein solches Fenster ca. 54 kWh Energie entweichen, dabei dauert bei uns die Saison, in der geheizt wird, im Durchschnitt sieben Monate. Wie sich schnell errechnen lässt, können wir so innerhalb eines Jahres bis zu 378 kWh verlieren. Bei einem durchschnittlichen Preis von aktuell 7 Cent pro kWh bedeutet das für ein Einfamilienhaus, mit einer durchschnittlichen Fensterfläche von 25 m², einen jährlichen Verlust an Heizkosten in Höhe von 661,50€.

Worauf sollte man bei der Wahl des Fensters für unsere Wohnungen und Häuser achten?

Durch den Einbau eines energiesparenden Fensters können wir den Wärmeverlust und damit auch den Geldverlust erheblich reduzieren. Obwohl es auf dem Markt verschiedene Kunststoff Fenstermodelle gibt, die sich hinsichtlich Qualität, Preis und Aussehen unterscheiden, besteht jedes von ihnen aus einem Kunststoff-Profil, einem Isolierglaspaketund aus den Beschlägen. Auf diese drei Elemente sollten wir besonders achten. Ebenso wichtig ist die richtige Montage, mit der sichergestellt wird, dass die Fenster ihre Leistungsmerkmale lange behalten werden.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Geeignete Produkte