Fenster – eine Barriere für Einbrecher

23
Jun 2016

Die Polizeistatistiken zeigen, dass in Einfamilienhäusern sowie in Wohnungen, die im Erdgeschoss oder im erstem Stock liegen, die Einbrüche meistens durch das Fenster und die Balkontür erfolgen. Man kann sich vor solchen Risiken schützen, indem man sichere, einbruchhemmende Fenster wählt, die nach strengen Normen hergestellt werden. Derartige Fenster zu überwinden, ist mit enormer Kraftanstrengung verbunden, und oft ist es geradezu unmöglich.

Fenster, die Schutz bieten

Es ist leichter, Einbrüchen durchs Fenster dann vorzubeugen, wenn man die Methoden kennt, mit denen sie am häufigsten überwunden werden. Dazu gehören vor allem: Einstieg durch ein geöffnetes oder gekipptes Fenster, Aufbrechen eines Fensters, Aufhebeln der Fensterbeschläge oder Einschlagen der Fensterscheibe. Moderne einbruchhemmende Fenster werden mit solchen Einbrechertricks aber fertig. Bei der Wahl solcher Fenster muss man aber daran denken, dass sie nur dann ihre Schutzfunktion erfüllen können, wenn sie mit entsprechenden technischen Lösungen ausgestattet sind – Griffe, spezielle Fensterbeschläge und sichere Glasscheiben.

Abschließbarer Griff

Einbruchhemmende und sichere Fenster von OKNOPLAST bestehen aus einem speziellen abschließbaren Griff mit einer Widerstandsfähigkeit von 100 Nm, der mit einem Schlüssel ausgestattet ist, sowie einem Aufbohrschutz des Griffes. Dieses Set schützt das Fenster vor den beliebtesten Einbrechertricks, d. h. vor:

  • Drehen des Griffes aus der Kipp-Position (sog. Schnurtrick)
  • Verschieben des Fensterbeschlags mit Hilfe eines Stabs oder Schraubenziehers
  • Auseinanderbohren von Befestigungsschrauben des Griffes

Der abschließbare Griff erfüllt noch eine andere wichtige Funktion. Sie schützt unsere Wohnung nicht nur wirksam vor Einbrechern, sondern verringert auch erheblich die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind das Fenster selbständig öffnen kann.

Fensterbeschläge

Sicherheitsfenster von OKNOPLAST verdanken ihre Schutzeigenschaften auch der Verwendung von innovativen Maco Multi-Matic-Beschlägen. Die Beschläge sind mit einbruchhemmenden Haken (Safety Plus), die an die Stahlverstärkung angeschraubt werden, sowie mit i.S Zapfen (intelligente Sicherheit) ausgestattet. Die Zapfen, auch Pilzkopfzapfen genannt, verzahnen sich mit den Haken und erschweren dadurch jeden Einbruchsversuch erheblich. In Sicherheitsfenstern werden die Zapfen entlang des gesamten Fensterflügels angebracht – an genau den Stellen, die wirksam und nachgewiesen vor Einbruchsversuchen schützen.

Ist ein Haus besonders einbruchgefährdet, lohnt es sich, in einen verbesserten Schutz zu investieren, und die Fenster mit zusätzlichen einbruchhemmenden Haken auszustatten.

Widerstandsklasse RC 1

  • Schutz vor Einbruchsversuchen unter Gewaltanwendung (Treten, Schlagen, Ausreißen)
  • Zusätzliche Absicherung einer jeden Fensterecke
  • Verwendung eines abschließbaren Griffes mit Schlüssel oder Druckknopf

Widerstandsklasse RC 2

  • Erhöhter Schutz vor dem Einbruch unter Gewaltanwendung (wie bei der Widerstandsklasse RC 1) sowie unter Verwendung von einfachen Werkzeugen (Schraubendreher, Zangen, Brechstangen).
  • Zusätzliche Absicherung einer jeden Fensterecke
  • Entsprechende Anordnung einbruchhemmender Haken
  • Verwendung eines abschließbaren Griffs mit Schlüssel oder Druckknopf
  • Laminiertes P4 Glas, das aus zwei Glasscheiben und vier einbruchhemmenden Folien besteht, sowie eine Absicherung vor Hinausziehen.

Glasscheiben

Spezielle Glasscheiben gehören zu den unerlässlichen Bestandteilen einbruchhemmender Fenster. In den Sicherheitsfenstern von OKNOPLAST wurde eine zweifach verstärkte Glasscheibe verwendet, die dauerhaft mit vier Schichten einer einbruchhemmenden PVB-Folie verbunden wurde. Je mehr Glas- und Folienschichten, desto widerstandfähiger ist die Glasscheibe gegen ein Einschlagen. Die verwendeten Glasscheiben, können einem wiederholten Schlag mit einer 4 kg schweren Kugel standhalten. Selbst wenn das Glas brechen sollte, wird es nicht zersplittern, weil die Folie es zusammenhält. Dadurch stellt das Fenster nicht nur eine wirksame Barriere gegen Einbrecher dar, sondern eignet sich auch vorzüglich für das Kinderzimmer, wo die Sicherheit der jüngsten Hausbewohner uns besonders am Herzen liegt.

Alarmkontakte

Die erhöhte Widerstandsfähigkeit der Fenster kann mit der Verwendung einer Alarmanlage einhergehen. OKNOPLAST bietet z. B. Reedschalter Maco Tronic an. Sie können an ein Videoüberwachungssystem angeschlossen werden, um in dem Augenblick, in dem der Griff bewegt oder der Fensterbeschlag anders verschoben wird, Alarm auszulösen. Die Sensoren arbeiten unabhängig davon, ob der Fensterflügel gekippt oder geöffnet wurde. Das System kontrolliert definitiv die Verriegelung des Fensters als auch dessen Öffnung. Maco Tronic-Beschläge bestehen aus einem Kontaktelement und einem beweglichen Element mit einer Magnetklemme auf dem Fensterflügel. Verliert der Haken den Kontakt zum magnetischen Zapfen, wird eine Alarmmeldung an die Wachschutzfirma gesendet.

Die kleinen Ausmaße der Reed-Relais bewirken, dass sie schwer zu finden und zu umgehen sind. Wir brauchen uns auch keine Sorgen zu machen, dass der Alarm zufällig ausgelöst wird (z.B. durch ein Familienmitglied), die Anlage wird erst bei einem verriegelten Fenster und einem ausgerüsteten Alarmsystem aktiviert.

Fachmännische Montage

Die Verwendung einbruchhemmender Fenster erhöht die Sicherheit unseres Hauses. Es sei aber betont, dass die Herstellung eines speziellen Fensters es noch nicht automatisch zu einem einbruchhemmenden Fenster macht. Damit das Fenster seine Schutzfunktion erfüllen kann, muss es noch korrekt gemäß den bestehenden Montageanweisungen eingebaut und mit einem einschlägigen Zertifikat versehen werden. Erst dann kann man es als einbruchhemmend bezeichnen.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

Geeignete Produkte