Handwerkern auf die Finger schauen. Wie sieht eine fachgerechte Fenstermontage aus?

Wenn Sie neue Fenster kaufen, vergessen Sie nicht, ein professionelles Team mit der Montage zu beauftragen. Man schätzt, dass ganze 90 Prozent der Mängel, die von Benutzern gemeldet werden, auf eine fehlerhafte Montage zurückzuführen sind. Sämtliche Fensterhersteller empfehlen daher ausnahmslos, dass ihre Fenster beim Fensterfachhändler gekauft werden, der auch eine fachgerechte Montage anbietet.

DICHTIGKEIT

 

FUNKTIONSFÄHIGKEIT

 

LANGLEBIGKEIT

 

WÄRMEDÄMMUNG

 

Unterschiedliche Montagearten

Es gibt viele Methoden, Fenster einzubauen. Unter Fachleuten sagt man, dass es eigentlich nur zwei Arten der Fenstermontage gibt: die richtige und die falsche. Natürlich steckt in dieser Aussage eine gute Portion Witz mit drin, es zeigt aber, wie wichtig die Montage beim Austausch der Fenster ist. Das beste Produkt wird nicht richtig funktionieren, wenn es in die Gebäudewand nicht richtig eingesetzt worden ist. Die Unterschiede bei der Montage hängen auch davon ab, was für ein Fenster zum Einsatz kommt. Gewöhnliche Fenster werden anders montiert als moderne Energiesparfenster und einbruchhemmende Fenster werden wiederum auf eine andere Art und Weise eingebaut.

Montage herkömmlicher Fenster

Die meisten Kunden entscheiden sich für die Montage von herkömmlichen Fenstern, die ihre Mindestanforderungen ausreichend erfüllen. Die Art der Montage wird an den Typ und die Stärke der Gebäudewand angepasst. Zur eigentlichen Fenstermontage verwendet man Anker oder Dübel. Über die konkrete Befestigung entscheiden natürlich die Monteure, Anker werden aber normalerweise für kleinere Fenster und Dübel – die eine größere Steifigkeit der Konstruktion erzielen – für größere Fenster eingesetzt.

Montagephasen

Die Mauer muss für die Montage entsprechend vorbereitet sein. Die Fläche der Fensterlaibung muss zunächst gereinigt werden, um alle losen Mauerstücke und sonstigen Verunreinigungen zu entfernen. Beim Einsetzen des Fensters ist darauf zu achten, dass der Abstand von der Mauer oben und seitlich gleich ist. Unten lässt man etwas mehr Platz, damit dort z. B. eine Fensterbank montiert werden kann. Der Fensterrahmen, auch Blendrahmen genannt, wird mit Keilen fixiert. Dann wird der Blendrahmen eingebaut, wozu Dübel oder Anker verwendet werden. Nachdem dieser befestigt worden ist, kümmern sich die Monteure um die Isolierung der Spalten zwischen dem Fenster und dem Mauerwerk. Eine fachgerechte Abdichtung ist zur Erreichung der optimalen Isoliereigenschaften des Fensters unerlässlich.

Warme Montage

Energiesparfenster erfordern eine etwas andere Montage. In diesem Fall wird der Blendrahmen noch sorgfältiger abgedichtet, um Wärmebrücken zu vermeiden, durch welche die warme Luft entweichen könnte. Die Öffnungsflächen werden vor der Montage penibel geglättet. Zur Abdichtung werden dann drei Isolierschichten verwendet. Die erste, äußere Schicht, ist das dampfdurchlässige Band, das die Isolierung vor Wettereinflüssen schützt. Die Mittelschicht besteht in der Regel aus Polyurethanschaum und liegt zwischen dem Blendrahmen und dem Mauerwerk. Die dritte, innere Schicht, beinhaltet ein dampfundurchlässiges Dichtband und schützt den Schaum vor Feuchtigkeit. Diese Art der Montage wird „warme Montage“ genannt, weil sie deutlich mehr Wärme einsparen lässt.

Montage von einbruchhemmenden Fenstern

Eine weitere Methode wird zur Befestigung von einbruchhemmenden Fenstern eingesetzt. Um ihre Eigenschaften zum Abhalten von Einbrechern bestmöglich zu erreichen, werden diese nach der europäischen Norm EN-V 1627 ff. montiert. Die Norm umfasst zahlreiche Parameter, darunter die Art und Größe der Dübel, Abstände zwischen den Dübeln sowie die Befestigungstiefe der Anker. Wenn die Montagebedingungen nicht erfüllt sind, kann auch ein offiziell geprüftes und zertifiziertes Sicherheitsfenster seinen eigentlichen Zweck nicht erfüllen. Deswegen ist es so wichtig, dass einbruchhemmende Fenster von einem geschulten und erfahrenen Fachbetrieb eingebaut werden, der Ihnen im Anschluss eine entsprechende Montagebescheinigung ausstellt.