Folierung nach Wunsch

Ihr

Pressekontakt

Jan-Hendrik Mons
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Katharina Siegel
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0
2
Mai 2016

Oknoplast erweitert Farbprogramm

Fenster dienen dem Wohnkomfort, indem sie das Tageslicht in Räume lassen und die Frischluftzufuhr ermöglichen. Aber sie sind auch ein wichtiges Gestaltungselement der Fassade. Zu Recht werden Fenster als Augen der Häuser bezeichnet. Sie sind entscheidend dafür, ob Gebäude ein freundliches Gesicht zeigen. Oknoplast – einer der führenden Hersteller von Kunststofffenstern und -türen in Europa – bietet daher eine große Auswahl an Farben und Dekoren für all seine Fenstertypen. Neu ist der Grauton Alux DB 703 mit Eisenglimmer-Optik, welcher dem Trend hin zu puristisch gestaltenen Fassaden entspricht. Nachdem die neue Farbe auf der Fensterbau Frontale 2016 erstmals am „Fenster für Deutschland“ Grande Classic präsentiert wurde, sind jetzt alle Fenstertypen des Herstellers in Alux DB 703 lieferbar. Beklebt werden die Profile in der modernen und hauseigenen Folierungsanlage.

Sachlich, nüchtern, diskret – dafür steht Grau. Keine andere Farbe verkörpert besser modernen Purismus und schlichte Eleganz. Ob als angenehmer Kontrast zu kräftigen Farben oder in sanften Helligkeitsabstufungen – Grau erobert zunehmend die Häuserfassaden. Mit Alux DB 703 erweitert Oknoplast nun die Auswahl an verschiedenen Grautönen, in denen seine Kunststofffenster erhältlich sind. Stark nachgefragt sind neben dem neuen Eisenglimmer-Look unter anderem auch Anthrazit- und Silbergrau sowie Quarz Platin.

Alux DB 703 hat am neuen Fenster Grande Classic bereits auf der vergangenen Fensterbau Frontale überzeugt. Bei Handelspartnern und Interessierten kam der Grauton gut an. Hierzu Dominik Mryczko, Geschäftsführer der Oknoplast Deutschland GmbH: „Eines der Höhepunkte unseres diesjährigen Messeauftritts war das neue Fenster Grande Classic. Dessen Vorzüge entsprechen exakt den aktuellen und kommenden Trends in Deutschland: Minimalistisch und klassisch designte Profile und Stulppartien sowie vergrößerte sichtbare Glasflächen für mehr Tageslichteinfall, gute Wärmedämmwerte, Stabilität und Einbruchschutz. Da die Neuheit im Mittelpunkt des Interesses stand, war automatisch auch dessen Farbgebung Thema. Diese immitiert offensichtlich täuschend echt die Optik von Aluminium. Anders als bei Aluhaus sind die Produkte unserer Marken Oknoplast und WnD aus Kunststoff gefertigt. Dennoch kam immer wieder die Frage auf, ob das Profil des Grande Classic von Oknoplast aus Aluminium besteht.“

Als einer der wenigen Hersteller beklebt Oknoplast nahezu alle Fenster in der hauseigenen und modernen Folierungsabteilung. Mit insgesamt vier Produktionslinien erreicht das Familienunternehmen dadurch ein Höchstmaß an Flexibilität. Das Personal verfügt über langjährige Erfahrung, um die hohen Qualitätsansprüche der Fachhandelspartner zu erfüllen. Regelmäßige Schulungen sorgen dafür, dass die Mitarbeiter stets auf dem neuesten Wissensstand sind.

Generell sind farbige Fenster stark nachgefragt. Klassisches Weiß ist bei der Fassadengestaltung weiterhin beliebt. Doch immer mehr Bauherren entscheiden sich für eine andere Variante und bringen Abwechslung in ihre Straße. Damit Fachhandelspartner ihren Kunden je nach Geschmack und Vorgaben stets das passende anbieten können, sind bei Oknoplast alle Fenstertypen in zahlreichen Farben und Dekoren erhältlich.

Das breite Spektrum reicht von zarten Cremetönen über natürlich anmutende Holzdekore bis hin zu modernem Grau in all seiner Vielfalt. Auf Anfrage verfügbar sind auch Mischtöne und die komplette Palette des Systemgebers Veka mit mehr als 50 Farben. Generell lassen sich die Kunststoffprofile der Oknoplast-Fenster unkompliziert durch Folien in jeglichen Designs veredeln, welche anders als Holzrahmen sehr pflegeleicht sind und allen Witterungsverhältnissen, UV-Licht sowie weiteren Strapazen locker standhalten. So sehen die Gesichter der Häuser über Jahrzehnte hinweg stilvoll und frisch aus.

Bildunterschriften:


1
Am Oknoplast-Messestand auf der vergangenen Fensterbau Frontale stand die Farbe Alux DB 703 als „Gewand“ des neuen Fensters Grande Classic automatisch im Mittelpunkt des Interesses. Nachdem der Folierungston in Nürnberg präsentiert wurde, sind jetzt sämtliche Fenstertypen von Oknoplast in Alux DB 703 mit Eisenglimmeroptik lieferbar.


2
Als einer der wenigen Hersteller der Branche besitzt Oknoplast eine hauseigene moderne Folierungsabteilung und kann dadurch jederzeit flexibel auf den Farbbedarf seiner Fachhandelspartner reagieren.

Fotos: Oknoplast

Über OKNOPLAST

Oknoplast ist einer der führenden Hersteller von Kunststofffenstern und -haustüren in Europa. Seit Gründung im Jahr 1994 steht das Familienunternehmen mit Hauptsitz bei Krakau in Polen für Innovationskraft, Premium-Qualität, professionellen Service und edles Design zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Bereits mehr als 2.500 Handelspartner in zehn europäischen Ländern vertrauen dem weltweit größten Veka-Verarbeiter. Die Weiterempfehlungsrate bei Bauherren und Planern beläuft sich auf über 70 %. Eine eigene Niederlassung in Deutschland garantiert den Fachpartnern einen professionellen Service ohne sprachliche Barrieren.

Die Marke Oknoplast gehört zusammen mit den Marken Aluhaus (Aluminium-Haustüren) und WnD (preisgünstige Kunststofffenster und -haustüren) zur internationalen Oknoplast Gruppe. Mit über 1.250 Mitarbeitern und einer Produktionskapazität von 1.5 Mio. Fenster- und Türeneinheiten jährlich erwirtschaftete die Oknoplast Gruppe 2015 einen Jahresumsatz von ca. 130 Mio. Euro.

Oknoplast setzt als Trendsetter immer wieder neue Maßstäbe und gilt als eine der bekanntesten Marken der Branche.
Weitere Informationen unter www.oknoplast.de

Diese Presseinformation sowie das Bildmaterial in druckfähiger Qualität
finden Sie auch im Redaktionsservice www.bau-pr.de für Journalisten.
Ihr Benutzername: presse, Ihr Kennwort: presse.

 

Pressekontakt

Jan-Hendrik Mons
Oknoplast Deutschland GmbH presse@oknoplast.de +49 5451 545837-70
Katharina Siegel
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GmbH info@schaal-trostner.de +49 711 770 00-0